Jedes Kind kann mehrere Eintageskurse belegen und so in verschiedene Themen der Windkunst eintauchen: Mobilés, Windklang, Windgestalten und -objekte, Wirbel-Wind- und Wolkentanz, Windwippen, Porträtdrachen, Windgeisterdrachen, Windinterviews und -Kurzfilme, Wolken spinnen – Windtheater heißen die Angebote. Nähere Infos und einen Anmeldebogen zum Download gibt es hier.
Es sind noch einige Plätze frei. Der Anmeldeschluss ist aufgehoben.

Erst etwas später ist die Dernbach-Stiftung zu den Kooperationspartnern dazugestoßen. Sie unterstützt Projekte, die Phantasie und Kreativität schulen und so ein Fundament für eine starke Persönlichkeit schaffen. Ann-Katrin Dernbach, Treuhänderin der Stiftung, ist begeistert, wie gut die windworks-Angebote mit den Zielen der Stiftung übereinstimmen. Sie sagt: „Ich bin zuversichtlich, dass wir mit solchen Projekten den kreativen, toleranten Geist in unserer Gesellschaft fördern.“ Am 16.8. wird es eine zusätzliche Überraschung für die teilnehmenden Kinder geben.

Kleiner Wind – Ausstellung und Aktionen

Zum Abschluss der Kinderkunstkurse werden am Sonntag, den 16.8.2020 von 14 – 18 Uhr die Workshop-Ergebnisse und Aktionen entlang der Diemel und in der Alten Dreschhalle in Liebenau-Lamerden präsentiert.

Wer noch ein bißchen für den kleinen Wind mit Windworks werben will, kann hier das Plakat herunterladen und verteilen.