Internationale Windkunst in Nordhessen

Kunst interagiert in Nord-Hessen mit Wind und Wetter:
„bewegter wind“  inszeniert Windkunst in dieser vielseitigen Landschaft.

Ob zarter Windhauch oder tosender Sturm, ruhende Wipfel oder dahin jagende Wolken – Windkunst ist flüchtig, immer wieder neu erlebbar und bleibt auf faszinierende Weise unvollendet. Das Windkunst-Festival „bewegter wind“ zeigt Nordhessens Schönheit aus einer neuen Perspektive: An wechselnden Orten – vor Wäldern, Höhenlandschaften, Seen oder Steinbrüchen – entstehen Objekte, die den Wind sichtbar machen und ihn mit der Kunst verschmelzen lassen. Windkunst-Objekte, Installationen, Wind-Videos und Performances bringen große und kleine Besucher, Gäste und Einheimische, Kunstinteressierte und Naturliebhaber zum Staunen. Kein Besuchstag gleicht dem anderen, denn im „Outdoor-Museum“ weht immer ein neuer Wind.

Das internationale Windkunstfestival findet als Wettbewerb alle zwei Jahre an wechselnden Orten in der Region statt. „bewegter wind“ ist Landschaftsausstellung mit Rahmenprogramm, Kunstwettbewerb, Künstlertreffen, Kulturaustausch, Ausstellungsführung und Kinderprogramm. Seit 2004 wurden 9 Kunstwettbewerbe international ausgeschrieben und durchgeführt. Bisher wurden 629 Kunstwerke von 514 Künstlerinnen und Künstler aus 35 Ländern an 31 Orten ausgestellt.

Das 10. Windkunstfestival „bewegter wind" zum Thema „change”  findet vom 15.-29.8.2021 in Hofgeismar und Liebenau statt.

3. Preis, geteilt: „Auditorium“ von Katri Pekri und Alide Zvorovski  (Estland)

An die 300 Miniaturstühle sind ganz systematisch rechteckig aufgestellt. In eine Richtung ausgerichtet, wie in einem Kino. Bückt man sich bemerkt man, wieviel Bewegung der Wind innerhalb der niedrigen Flora auslöst. Die Installation betont den Wind auf eine ganz andere Weise, durch sein direktes kleines Umfeld. Und es werden mehr Fragen aufgeworfen: Wer schaut hier? Für wen ist dieser schöne Ort geschaffen? Für uns Menschen? Der Ausblick auf die umliegende Landschaft ist wundervoll.

Alle Ausstellungsorte